In der Nacht auf Samstag wurde die Feuerwehr Wegberg gegen  00:30 Uhr zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in einem Mehrfamilienhaus in Uevekoven alarmiert.

Durch angebranntes Essen auf dem Herd kam es zu einer Verrauchung in einer Wohnung im ersten Obergeschoss des Wohnhauses.

Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr konnte eine - trotz des Alarmtons - noch schlafende Bewohnerin von der Polizei geweckt und aus der Wohnung gerettet werden. 

Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnte die Gefahrenquelle beseitigt und die Wohnung auf natürliche Weise gelüftet werden.

Zu einem offenen Feuer auf dem Herd war es glücklicherweise noch nicht gekommen. Vorsorglich wurde die Küchenzeile jedoch mit einer Wärmebildkamera auf versteckte Glutnester kontrolliert. 

Nach dem Ende der Maßnahmen wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

 

Auch hier zeigte sich wieder einmal, wie wichtig ordnungsgemäß installierte Rauchmelder sind!

RAUCHMELDER = LEBENSRETTER!