Herzlich Willkommen auf dem Internetauftritt Ihrer
Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Wegberg

Auf diesen Seiten möchten wir Sie über alles "rund um IHRE Freiwillige Feuerwehr" informieren.

 Bei Fragen oder Anregungen kontaktieren Sie gerne den Webmaster

Heute fand eine großangelegte Alarmübung der Feuerwehr Wegberg statt.

Gegen 18:30 Uhr wurden alle 5 Löschzüge sowie die Technische Einsatzleitung alarmiert. Unterstützt wurden sie von den Kameraden der IuK-Einheit der Feuerwehr Wassenberg sowie von Kameraden des THW und vom Malteser Hilfsdienst, welcher einen Rettungswagen zur Eigensicherung der Einsatzkräfte bereitstellte.

Ziel der Einsatzübung waren folgende Schwerpunkte:
- Anfahren eines Bereitstellungsraumes mit Meldekopf,
- Alarmfahrt in einem Verband (Kolonne),
- Ausleuchten eines großflächigen und unwegsamen Geländes sowie die
- Personensuche im Gelände, in Schächten und aus der Höhe.

Insgesamt waren 100 Einsatzkräfte mit 25 Fahrzeugen in diesen Einsatz eingebunden. In den nächsten Tagen findet eine umfassende Auswertung der Übungsziele statt.


Für die Sicherheit im Stadtgebiet Wegberg befanden sich die Kameraden des Löschzug 1 für die Dauer der Übung, welche auf dem THW-Übungsgelände in Mönchengladbach stattfand, auf der Feuerwache, um im Notfall unverzüglich ausrücken zu können.

Eingesetzte Kräfte: Löschzug 2 (LG Rath-Anhoven / LG Moorshoven) +++ Löschzug 3 (LG Wildenrath / LG Arsbeck) +++ Löschzug 4 (LG Klinkum / LG Tüschenbroich) +++ Löschzug 5 (LG Merbeck / LG Rickelrath) +++ Einsatzführungsdienst +++ Technische Einsatzleitung +++ Wehrführung +++ Feuerwehr Wassenberg +++ Rettungsdienst +++ Technisches Hilfswerk
 
 

Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Brandstiftungen/ Zeugen gesucht

 

Wegberg-Merbeck (ots) - Zwischen 23.20 Uhr und 00 Uhr stellten Anwohner am 29. November (Donnerstag) zwei Brände fest.

An der Straße Erlenweg brannten eine 15 Meter lange Hecke sowie ein angrenzender Unterstand für Holz. Durch die Hitzeeinwirkung wurden ein nebenstehender Pkw sowie die Haustür eines Wohnhauses beschädigt.

Durch einen Grillanzünder auf dem Reifen eines Pkw entfachten unbekannte Personen einen Brand am Pappelweg. Durch die Flammen wurden der Reifen und der Radkasten des Fahrzeugs beschädigt.

Beide Brände liegen nur wenige hundert Meter auseinander.

Zeugen bemerkten eine männliche Person mit einem Fahrrad, der an beiden Brandorten auftauchte. Der Mann war 30 bis 35 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß und hatte dunkle, lockige Haare und trug dunkle Kleidung.

Wer hat den Mann noch gesehen oder kann Angaben zu seiner Identität machen? Wer hat im Zusammenhang mit den Bränden Beobachtungen gemacht und diese bislang nicht der Polizei gemeldet? Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat der Polizei in Erkelenz unter Telefon 02452 920 0.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell


(Hier finden sie den Original-Bericht der Kreispolizeibehörde Heinsberg)

 

 

Besucher

Heute: 52

Gestern: 414

Monat: 4862

Gesamt: 474104

Aktuell sind 65 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen